Montag, 9. November 2009

Erfweiler im Dahner Felsenland



Erfweiler im Dahner Felsenland im Wasgau gehört zu den Walddörfern, die sich mit ihren Fachwerkensembles ihren ursprünglichen Charme bewahrt haben. Die "Speisemeisterei Lüders" ("Restaurant Waldenburger") bietet feine regionale Küche. Erfweiler ist umgeben von reizvollen Zielen für Wanderer und Naturfreunde.

Ein bißchen was Persönliches:

Im Restaurant Waldenburger hatte ich in den frühen 80-ern meine erste Ausstellung mit großformatigen Lithfilm-Fotografiken mit Elsässer und Pfälzer Motiven. Das war zu der Zeit, als ich noch "Fotokünstler" war. Die Technik der Fotografik hatte ich übrigens von Ron Rodec erlernt (mehr von ihm bei der fotocommunity).

Ein Erlebnis aus der jüngsten Vergangenheit (als diese Fotos und Clips gemacht wurden), das zeigt, was für ein hervorragender Menschenschlag die Pfälzer sind: hinter Erfweiler "musste" ich mal und bog in einen - asphaltierten - Weg ein. Um nicht mitten auf dem Weg zu stehen, fuhr ich ein Stück weiter vor, wie ich meinte auf die angrenzende Wiese. Doch, vorher nicht erkennbar, war da unter dem Bewuchs eine rund 25 cm hohe Kante des Asphalts und mit einem lauten Krach saß der Wagen fest! Kein Vor und kein Zurück. Erst versuchte sich ein freundlicher Pole, den ich angehalten hatte, in "Erster Hilfe", dann noch zwei mürrische Rastatter, die zwar ziemlich "schlau" waren, aber außer guten Ratschlägen wenig Tatkraft zeigten. Alles vergeblich. Aber zu guter Letzt kam ein junger Pfälzer vorbei. Der hatte ein Abschleppseil dabei, packte an und gemeinsam wuchteten wir unser Auto wieder frei. Und es war heil und unversehrt. Vielen Dank nochmal dafür! Ohne den Landsmann wäre ich um eine Abschleppfirma nicht drumherum gekommen ...

Ach ja, das Haus zu Beginn des Clips, das wollte ich mal kaufen. Ist aus dem 18. Jahrhundert, da gehört eine große Scheune dazu und ein riesiges Areal mit Garten und alten Obstbäumen. War mir dann aber doch zu teuer. Mit denkmalgerechter Sanierung hätte mich der Spaß gut und gerne eine runde Dreiviertel-Million gekostet. Umso mehr freut es mich, daß es wohl doch einen anderen Käufer gefunden hat und zur Zeit offensichtlich saniert wird.

Kommentare:

  1. ja so sind sie die pfälzer, da ich mit meinem auto auch immer in die letzten ecken fahre ( mich interessiert kein durchfahrtverbot...presseausweis zeigen hilft immer...lach ) bin ich natürlich auch schon oft stecken geblieben. ich käme aber nie auf den gedanken ein abschleppunternehmen anzurufen, bisher fand sich immer ein freundlicher bauer mit traktor...:)

    AntwortenLöschen
  2. Bauer mit Traktor war weit und breit keiner unterwegs. Ich glaube, in der Gegend gibt's gar keine Bauern mehr.

    AntwortenLöschen