Freitag, 19. Februar 2010

Lieblingsplätze

In Fortsetzung des letzten Artikels noch einen unserer absoluten Lieblingsplätze in der Bretagne: das Fort du Guesclin auf der gleichnamigen Insel. Eine der alten vorgelagerten Seefestungen von Saint-Malo.

Die Insel und das Fort sind heute in Privatbesitz, bewohnt und nicht zu besichtigen.

Der gegenüberliegende Strand ist aber schon allein für sich ein Ort, um in des Wortes wahrster Bedeutung die Seele baumeln zu lassen.

Und hier kann man auch ganz wunderbar den Gezeitenunterschied in der Bucht von Saint-Malo beobachten: 14 Meter zwischen Ebbe und Flut.

Das ist weltweit der größte Unterschied zwischen den Gezeiten.


Der französische Chansonnier Léo Ferré erwarb im Jahr 1959 auf der Suche nach einem Ort, an dem er abgeschieden vom Trubel des öffentlichen Lebens arbeiten und seine Sehnsucht nach dem Meer stillen konnte, die Ile du Guesclin. Bis zu seinem Umzug in das Château Perdrigal im Jahr 1963 schuf er hier einige seiner bekanntesten Stücke wie Paname, Jolie môme und die Musik zu den Chansons d'Aragon, zehn Gedichten des Dichters Louis Aragon.

Infos zum Fort du Guesclin (französisch)

Kommentare:

  1. der sonnenuntergan ist einfach nur geil....haste wieder deine frau runtergeschickt....

    AntwortenLöschen
  2. Ausnahmsweise mal nicht. Abends laufen am Strand von Saint-Malo viele Silhouetten entlang.

    Das geilste aber ist: das Foto entstand vom Fenster unseres Hotelzimmers aus. Da ist grade eine Straße dazwischen.

    Und wenn Du nachts das Fenster offen läßt, dann grinst dich morgens eine Möwe an ...

    AntwortenLöschen